Bitte um Lebensmittelspenden

Neue Kalkulationsmethoden im Handel und damit weniger Lebensmittel, die wir vom den Supermärkten bekommen, führen zu immer weniger Waren, die wir an unsere Kunden ausgeben können. Gleichzeitig sind momentan wegen des Krieges in der Ukraine günstige Lebensmittel häufig ausverkauft. Nicht jeder kann auf teurere Sorten ausweichen. Eine Bestellung von Nudeln, Mehl, Öl etc in der von uns benötigten Größenordnung ist selbst im Großhandel für unsere Spender derzeit nicht möglich.

Die Anzahl unserer Kunden wird in Zukunft weiter steigen. Nicht nur ein Teil der Flüchtlinge aus der Ukraine wird möglicherweise zu uns kommen, durch die steigenden Energie- und Lebensmittelpreise werden auch weitere Menschen, die bisher mit ihrem Einkommen ein Auskommen hatten, bei uns Unterstützung suchen. Allen diesen Menschen können wir nur helfen, wenn wir genügend Lebensmittel zum Ausgeben haben.

Bitte helfen Sie uns. Wir freuen uns über alle haltbaren Lebensmittel. Abgabe der Lebensmittel dienstags und donnerstags von 9 – 13 Uhr (oder nach Absprache) im Tafelladen. Sollten sich Firmen, Schulen, Kindergärten etc zum Sammeln entschließen, holen wir diese Spenden auch gern ab.

Wir hoffen auf die Unterstützung der Bevölkerung, damit wir niemanden, der unsere Hilfe braucht, mit leeren Händen wegschicken müssen.

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.