Lebensmittelspenden zu Erntedank

Traditionell zum Ende der Erntezeit wird in den katholischen und protestantischen Gemeinden Erntedank gefeiert. Aus diesem Anlass werden in vielen Pfarreien und Kindergärten Lebensmittel für die Tafel gesammelt. Auch in diesem Jahr konnten wir sehr viele Spenden in Empfang nehmen.

Wir danken allen, die mit Lebensmitteln und mit der Organisation der Sammlungen unsere Arbeit so toll und zuverlässig unterstützen. Ohne dieser Spenden wäre es uns nur sehr schwer möglich,  über 200 Haushalte pro Woche mit Lebensmitteln zu unterstützen.

Spende von Schulbedarf

Die Initiative „Miteinander füreinander- Soziale Südpfalz“ sammelte im August Schulbedarfsartikel für die Tafeln Landau, Neustadt und Bad Bergzabern.

Im September konnten wir mehrere große Kartons gut gefüllt mit Schreibblöcken, Stiften, Zirkelkästen, Pinseln, Farbkästen und anderen Schulutensilien an dankbare Mütter von Schulkindern ausgeben.

Herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung.

 

 

Leben im Dorf übergibt Spendenscheck an Landauer Tafel e.V.

Der Verein „Leben im Dorf“ Böchingen hat sein Versprechen eingelöst und für jede verkaufte Adventsbox 5 € an die Tafel gespendet. So konnte noch rechtzeitig vor Weihnachten ein Scheck über 350,– € an Angelika Nicola übergeben werden. Sie bedankte sich im Namen des Vereins dafür und versichertet, dass das Geld  hilft, den Kunden der Tafel eine kleine Extra-Freude zu Weihnachten zu bereiten.

Bild: Verein „Leben im Dorf“ Böchingen

Weihnachtspäckchen für die Kinder unserer Tafelkunden

Auch in der Corona- Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen vergaßen die Mitarbeiter der Daimler AG Werk Wörth nicht, dass es Mitglieder der Gesellschaft gibt, die noch stärkere Probleme als die meisten von ihnen haben.

So wurden auch in diesem Jahr für die Kinder der umliegenden Tafeln Pakete zu Weihnachten gepackt. Leider konnten wir die liebevoll verpackten Geschenke wegen der coronabedingten Auflagen nicht direkt an die Kinder ausgeben, wir bekamen aber viele Rückmeldungen von den Familienangehörigen, die bei uns die Päckchen in Empfang nahmen, zu den strahlenden Augen der kleinen und größeren Empfänger.

Herzlichen Dank an alle Päckchenpacker, Päckchenpackerinnen und Organisatorinnen der Aktion.

Kinderbücher von „SelbstLos“

Auch in diesem Jahr konnten wir drei Kisten prall gefüllt mit etwa 180 neuen Kinder- und Jugendbüchern von der Aktion „SelbstLos“ in Empfang nehmen. Sobald es wieder in die Ausgabe integriert werden kann, werden wir diese Bücher an unsere Kinder weitergeben. Vielen Dank an die Familie Stascheit und ihre Helfer vom Verein „SelbstLos“, die diese Spende möglich machten.

Herzlichen Dank auch an Markus Knecht vom Knecht- Verlag Landau. Er übernahm wie in den letzten Jahren die Kosten des Versands und organisierte den Transport der Bücher zur Tafel.

Hilfe durch „Miteinander- Füreinander- Soziale Südpfalz“

Alles begann mit einer E- Mail, in der sich Daniel Grimm von der Gruppe „Miteinander- Füreinander- Soziale Südpfalz“ nach Hilfsmöglichkeiten für die Landauer Tafel erkundigte. Unsere Bitte war die Spende von haltbaren Lebensmitteln und Schulmaterial.

Nach einem Aufruf bei Facebook und bei Antenne Landau brachte Herr Grimm mehrere Lieferungen von Lebensmitteln, Schreibwaren und Schulranzen in die Tafel. Aber auch Einzelpersonen kamen zu uns und gaben  Ranzen, Hefte, Farbkästen oder Stifte ab. Besonders zum Schulstart, der jedes Jahr wieder mit hohen Kosten pro Schulkind verbunden ist, waren die Schreibwaren bei unseren Kunden sehr begehrt.

Vielen Dank an alle, die gespendet haben und besonders an Herrn Grimm, der die Facebook- Gruppe „Miteinander- Füreinander- Soziale Südpfalz“ organisiert. Es ist schön zu sehen, wie unbürokratisch geholfen wird.

Bilder: Daniel Grimm

Sommertour von Christian Baldauf macht Station bei der Tafel

Im Rahmen seiner Sommertour 2020 besuchte der Spitzenkandidat der CDU Rheinland- Pfalz am 25. Juli die Landauer Tafel. Bei hochsommerlichen Temperaturen machte er sich vor Ort ein Bild von den derzeitigen erschwerten Arbeitsbedingungen, stellte Fragen zum Verein und interessierte sich für die Probleme, die durch Corona verschärft wurden bzw neu aufgetreten sind. Es wurde über die Veränderung bei den Lebensmittelspenden und über die Entwicklung des Kundenstammes gesprochen. Als symbolischen Dank für die gute Arbeit der Mitarbeiter überreichte Herr Baldauf eine große Tafel Schokolade.

 

Bild: Rolf H. Epple

Jugendförderung und Mobile Schulsozialarbeit organisieren Lebensmittelausgabe

Die Jugendförderung und die Mobile Schulsozialarbeit der Stadt Landau wollen in der aktuellen Corona-Krise einen Beitrag zur Exi-stenzsicherung für Bedürftige leisten. Ab Dienstag, 28. April, bieten die städtischen Teams eine Lebensmittelausgabe im Haus der Jugend an. Der Zugang ist über den Innenhof der Roten Kaserne in der Marktstraße. Von 16 bis 18 Uhr verteilen Mitarbeiter haltbare Lebensmittel, Obst und Gemüse sowie Backwaren und nach Möglichkeit Hygieneartikel. Die Spenden werden in Zusammenarbeit mit der Foodsharing-Gruppe Landau ans Haus der Jugend geliefert. Bis die Tafel wieder übernehmen kann, ist die Lebensmittelausgabe immer dienstags. rhp
Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz Pfälzer Tageblatt – Nr. 96
Datum Freitag, den 24. April 2020
Seite 16

Weihnachtsgeschenke für Tafelbesucher

Auch in diesem Jahr konnten die Kinder unserer Kunden wieder mit einem Geschenk bedacht werden.  Die Mitarbeiter der Daimler AG Werk Wörth und Stuttgart spendeten im Rahmen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ Päckchen für Kinder. Weitere Unterstützung erhielten wir unter anderem in Form von Gutscheinen für die „Wunschträume“ in Landau von der Firma Zeh- Design in Stutensee, vom Drogerie- Markt Müller sowie von Privatpersonen und Firmen, die uns mit zweckgebundenen Geldspenden bedachten. Somit konnten sich alle unserer Kunden im Dezember zusätzlich über Backzutaten wie Mehl, Zucker und Öl freuen. Gespendet hat auch Familie Pügner aus Landau, die zu einem Wohnzimmerkonzert einlud. Ihre Gäste spendeten dabei 500€, die ebenfalls in unsere Weihnachtsaktion einfloss.

Unsere Senioren bekamen in Zusammenarbeit von Silberstreif Landau und Real Geschenke vom Wunschbaum, der im Real in Landau stand.

Herzlichen Dank an alle Spender.

Wohnzimmerkonzert bei Familie Pügner zu Gunsten der Landauer Tafel

Kinderbücher für die Tafel

Es ist schon eine schöne Tradition geworden, zu Beginn der Sommerferien Bücher der Aktion SelbstLos an die Kidner unserr Kunden zu verteilen. 4 Kisten mit über 200 nagelneuen Kinder- und Jugendbüchern wurden von den jungen Leseratten mit nach Hause genommen.
Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser Aktion.

Landauer Weight- Watchers-Gruppe nimmt für den guten Zweck ab

Im protestantischen Pfarramt in Queichheim stapeln sich Kisten voll mit Lebensmitteln. Weizenmehl, Erbsen und Nudeln sind besonders häufig zu sehen. Es handelt sich um Gaben der Landauer Weightwatchers Gruppe. Zwei mal pro Jahr spenden die Mitglieder an die Tafel – und zwar die Anzahl an Kilogramm Lebensmittel, die sie abgenommen haben.

Etwa 200 Kilogramm Lebensmittel ist es in diesem Jahr geworden. Monika Burkhard von der Landauer Tafel freut sich über die Unterstützung: „Das hilft uns eine ganze Weile.“ Acht bis zehn Wochen werden diese Vorräte das Angebot der Tafel ausbessern. Wohlgemerkt nur als Ergänzung des übrigen Bestandes. Den Großteil der Lebensmittel, den die Hilfsorganisation zwei mal pro Woche an Bedürftige verteilt, kommt von Supermärkten und Lebensmittelläden aus der Region.

Die Tafel versorge unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, sagt Burkhard. Neben verarmten Rentnern seien beispielsweise auch alleinerziehende Mütter oder Flüchtlinge Kunden. Sie bekommen keine fertigen Mahlzeiten, sondern Zutaten, um für sich selbst zu kochen. „Etwa 140 Personen sind es pro Ausgabe“, sagt Burkhard. „Die versorgen aber häufig auch ihre Familien mit. Wir gehen davon aus, das wir 800 bis 900 Personen ernähren.“

Die Weightwatchers treffen sich jeden Mittwoch im Pfarrhaus. Seit fünf Jahren machen sie ihre Lebensmittelspende. Melanie Rasch-Weber leitet die Treffen als Abnehm-Coach. Sie hofft, dass sich durch die Spendenfreudigkeit ihrer Schützlinge auch andere zu gemeinnützigen Aktionen inspirieren lassen. Mit der Spende würden die Mitglieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, sagt Rasch-Weber: „Wir können etwas gutes tun und gleichzeitig unseren eigenen Fortschritt symbolisieren.“ So dient die Aktion auch als Ansporn, noch mehr Kilos purzeln zu lassen.

Erstmals an der Aktion beteiligt hat sich Pfarrer Stefan Müller. Er übergab eine große Kiste Nahrungsmittel, die von Mitgliedern der Gemeinde beigesteuert wurden. Für die nächste Spendenaktion überlegt er sich, die Eltern des protestantischen Kindergartens Froschteich mit ins Boot zu holen.

Bild und Text: Quelle Rheinpfalz vom 25.04. 2019

Spende des Pamina- Schulzentrums Herxheim

Am 10 November wurden die erlaufenen Spenden des Pamina- Schulzentrums im Rahmen des Schulfestes überreicht. Die Landauer Tafel konnte sich über einen Scheck in Höhe von 10.000€ freuen. Herzlichen Dank an die Läufer und ihre Sponsoren.