Nikolaus- Aktion von MdL Wolfgang Schwarz

Jedes Jahr spendet der Landtagsabgeordnete Wolfgang Schwarz Nikoläuse für unsere Tafel- Kinder. Dieses Jahr kam er zur Ausgabe persönlich vorbei und bekam so eine direkte Rückmeldung von den Kunden.

Das Bild zeigt Wolfgang Schwarz (rechts) und Tafel- Mitarbeiter Erich Keßler bei der Ausgabe der Nikoläuse am 03. Dezember.

Vielen Dank für die Nikoläuse und die Hilfe bei der Ausgabe.

Kinderbücher von der Stiftung SelbstLos

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder etwa 180 Kinder- und Jugendbücher verschenken, die uns von der Stiftung SelbstLos zur Verfügung gestellt wurden. In den Herbstferien freuten sich die Kinder unserer Kunden über Bilderbücher, Sachbücher, Mal- und Ratebücher sowie Romane. Es war schön zu sehen, wie begeistert die Kleinen zusammen mit ihren Eltern die bunten Bilder anschauten und die Größeren gleich losschmökerten. Einige Kinder von Flüchtlingen haben ganz stolz erste Deutschkenntnisse präsentiert. Wieviel Freude man noch mit nur einem Buch machen kann! Ein herzliches Dankeschön an die Familie Stascheit von der Stiftung SelbstLos für die Organisation dieser toller Aktion.

http://www.selbstlos-stiftung.de/projekte/kinderbuecher-fuer-die-tafeln/hintergrund.html

Vielen Dank auch an den Knechtverlag Landau, der die Transportkosten übernahm und uns die Bücher sogar frei Haus lieferte.

 

 

Spende des Gospelchores Good News

Am Sonntag, den 11. Oktober fand in der Pfarrkirche Christ König in Landau das diesjährige Benefizkonzert des Gospelchores „Good News“ statt.

Den Zuschauern wurde ein abwechslungsreiches Programm mit gänsehauthervorrufenden Spirituals und mitreißende Gospels geboten. Die Sängerinnen und Sänger haben es wieder einmal geschafft, dass durch ihr Können und ihre offensichtliche Freude am Chorgesang der Funke auf das Publikum übersprang. Stehender Applaus am Ende des Konzertes war der Dank der Zuschauer an das Ensemble.

Der Erlös des Konzertes in Höhe von 750€ wurde an die Landauer Tafel gespendet, die sich dafür recht herzlich bei dem Chor und allen Spendern bedankt.

EDEKA Bornheim unterstützt die Landauer Tafel

Spendenübergabe aus einer Sonderaktion im Juli 2015

Kerstin Baudisch, Vorsitzende der Landauer Tafel, zeigte sich anlässlich der Übergabe von 80 prall gefüllten Einkaufstüten überaus erfreut über die Unterstützung der Arbeit des gemeinnützigen Vereins durch den EDEKA-Aktivmarkt Isbrecht in Bornheim. Sie umschreibt die Arbeit der Tafeln mit den Worten: „Wir wollen uns nicht damit abfinden, dass auch in Landau und Umgebung viele Menschen am Existenzminimum leben. Wir unterstützen wöchentlich ca. 1000 Personen mit Lebensmittelspenden. Es ist uns aber auch ganz wichtig zu zeigen, wie wertvoll gute Lebensmittel sind. In unserer Überflussgesellschaft landen viel zu viele Lebensmittel im Müll. Gleichzeitig fehlt vielen Bürgern das Nötigste, um über die Runden zu kommen.“

Rüdiger Isbrecht, Inhaber des EDEKA-Aktivmarktes, hatte seinen Kunden ans Herz gelegt, zusätzlich zu ihren Einkäufen eine Tüte haltbarer Lebensmittel zu erwerben und der Tafel als Spende zur Verfügung zu stellen. Zu jeder verkauften Tüte gibt er einen Euro als Spende aus eigenen Mitteln dazu. Er weist darauf hin, dass er die Landauer Tafel seit vielen Jahren mit wöchentlichen Lebensmittelspenden unterstützt. Darüber hinaus ist im Foyer seines Marktes ein Sammelkorb aufgestellt, in den seine Kunden haltbare Lebensmittel legen können. Davon werde erfreulicherweise reger Gebrauch gemacht.

Wünsche zum Schulstart erfüllt

Prall gefüllt mit allem, was das Erstklässler-Herz begehrt und gut ausgerüstet können nun auch Kinder ins neue Schuljahr starten, deren Eltern bei der Landauer Tafel Unterstützung bekommen. Kunden und Mitarbeiter der Galeria Kaufhof Landau haben die Wünsche der Kinder erfüllt und 15 Schultüten gestiftet. Filialgeschäftsführerin Christiana Baudach spendierte noch einmal zehn Schultüten. Die Vorsitzende der Tafel, Kerstin Baudisch, bedankte sich der Übergabe im Erdgeschoss der Filiale am Hauptbahnhof.

Textquelle: Rheinpfalz

Tragetaschen nur gegen Spende zu Gunsten der Landauer Tafel

Um der Plastikflut entgegenzuwirken, gibt das Landauer Bastelgeschäft Grün seit Juli letzten Jahres die Tragetaschen nur noch gegen eine Spende von 10 Cent zu Gunsten der Landauer Tafel an die Kunden ab.

So konnte nach sechs Monaten ein Betrag von 225,00 Euro an uns übergeben werden.

Wir danken den beiden Geschäftsinhabern Jacqueline Ott und Wolfgang Göppel sowie der spendenfreudigen Kundschaft für diese tolle Aktion.

SBK-Spendenaktion

In der Zeit vom 8. bis 20. Dezember wurden den Kunden des SBK in Landau Lebensmitteltüten, vollgepackt mit Zucker, Mehl, Rotkraut, Knödelmehl, Salz, Tee, Nudeln, Reis und Süßigkeiten, angeboten. Für 5€ konnten diese gekauft und an die Landauer Tafel gespendet werden. An einigen Tagen waren Mitarbeiter der Tafel vor Ort, um die Kunden auf diese Aktion und die Arbeit der Tafel aufmerksam zu machen.

Die Resonanz auf diese Aktion war überwältigend, fast 500 Tüten wurden gespendet!

Das Team der Landauer Tafel bedankt sich ganz herzlich beim Leiter des SBK Herrn Ehrismann und seinen Mitarbeitern für die Organisation dieser Aktion sowie bei allen Kunden, die mit dem Kauf einer oder mehrerer Tüten die Aktion zu so einen großen Erfolg machten.

Viktoria-Jugend spendet an die Landauer Tafel

Richtig zu schleppen hatten die Überbringer der Sammelaktion der Viktoria-Jugend. Ob Nudeln, Reis, Dosenfisch, Schokolade oder Gummibärchen – es war für jeden etwas dabei.

Mit dem Viktoria-Bus wurden die Spenden von den Kapitänen der A- und B-Jugend Nico Schwaab und Raphael Hahn und B-Jugendspieler Nick Hofsäß, sowie Lukas Müller, dessen Trainer Christian Müller von den Bambinis und Alexander Hahn vom Vorstand der Viktoria-Jugend zur Tafel gebracht.

In einem kleinen Vortrag wurde der Ablauf der Tafel dargestellt und wichtige Fragen konnten beantwortet werden (Lukas:“ Wo ist denn jetzt eigentlich die Tafel?“, nachdem er sich im ganzen Haus umgeschaut hatte).

Das Team der Landauer Tafel bedankt sich recht herzlich für die vielen Spenden und den Fan-Schal, der einen Ehrenplatz erhalten wird.

Bild: Die Viktoria-Jugend bei der Übergabe der Spende an die Landauer Tafel

 

REWE-Spendenaktion

In der Zeit vom 3. bis 15. November konnten die Kunden des REWE- Marktes in der Haardtstraße in Landau für 5 Euro Tüten mit 10 verschiedenen Lebensmitteln kaufen und der Landauer Tafel spenden. Mitarbeiter der Tafel haben an einigen Tagen die Kunden auf diese Aktion und die Arbeit der Tafel aufmerksam gemacht.

Über 500 Tüten konnten am Ende des Aktionszeitraums in Empfang genommen werden.

Das Team der Landauer Tafel bedankt sich ganz herzlich beim Leiter des REWE- Marktes Herrn Omlor und seinen Mitarbeitern für die Organisation dieser Aktion sowie bei allen Kunden, die mit dem Kauf einer oder mehrerer Tüten die Aktion zu so einen großen Erfolg machten.

 

 

 

 

Sicher Rangieren, sicher Beladen: Fahrer der Tafeln zu Gast beim ADAC

Am 12.September konnten unsere Fahrer Manfred Müller, Klaus Dreher, Karl- Heinz Schmitt sowie Walter Wieland an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen.

Einen Tag lang konnten sie zusammen mit den zumeist ehrenamtlichen Helfern der Tafeln Karlsruhe-Beiertheim, Germersheim, Speyer und Wörth unter fachmännischer Anleitung von ADAC Trainer Ralf Lukas den richtigen Umgang mit ihrem Einsatzfahrzeug üben. Im praktischen Teil wurden Grenzbereiche besonderer Fahrsituationen „erfahren“. Dazu gehören unterschiedliche Bremstechniken, Kurvenfahren oder Rangieren. Mit Hilfe einer Gleitfläche wurde simuliert, wie man auf Eis und Schnee optimal bremst und lenkt. Zudem lernten die Teilnehmer das unterschiedliche Fahrverhalten mit und ohne Beladung kennen, aber auch, wie die Ladung richtig gesichert wird.

Peter-Jürgen Wolters vom Vorstand der Wörther Tafel e.V. und Initiator des Trainings für die Fahrer des Verbundes mehrerer Tafeln, freute sich, dass der ADAC Nordbaden das kostenlose Training möglich gemacht hat: „Nun sind unsere Fahrer für die täglichen Anforderungen im Stadtverkehr besser gewappnet und sicherer unterwegs!“

 

ADAC_NB_140912-019

Sozialpraktikum und Einsätze von Konfirmanden und Firmlingen

Unsere Arbeit wird von Konfirmanden, Präparanden und Firmlingen im Rahmen ihres sozialen Einsatzes in Vorbereitung der Konfirmation/ Firmung unterstützt. Sie arbeiten einmal oder mehrmals bei der Vorbereitung der Lebensmittel zur Ausgabe und/oder bei der Ausgabe mit.
Im Juli unterstützten außerdem Schüler des OHG unsere Ehrenamtlichen während ihres einwöchigen Sozialpraktikums.

Menschen mit Behinderung helfen bei der Landauer Tafel

???????????????????????????????

„Das Nudelregal ist voll – wo sollen die anderen Packungen hin?“

Erwin Hoffmann und Ingrid Gruschka sortieren die gesammelten Waren in die Regale, aber der Platz ist knapp. Elf Menschen mit Behinderung sind zu Gast bei der Landauer Tafel.

Die Themenreihe „Essen und Trinken“ der BAF Südpfalz ( Bildung-Aktionen-Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung) war der Grund warum die Freizeitpädagogen Stefan Gimbel und Alexander Hahn vom Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus Kontakt zur ersten Vorsitzenden der Tafel, Kerstin Baudisch, gesucht haben.

„ Nicht nur Essen und Trinken von der Genießen-Seite kennenzulernen, sondern solche tollen Initiativen wie die Landauer Tafel zu unterstützen und sich auch als Mensch mit Behinderung als Helfer zu erleben“, waren die Hauptgründe diesen Tag zu initiieren, so Alexander Hahn.

Kerstin Baudisch gab zu Beginn der Veranstaltung einen kurzen Überblick, was die Tafel eigentlich macht. Schon direkt nach den ersten Sätzen, gab es Fragen:

„ Kann hier jeder Lebensmittel abholen?“ und „ Kann man so viele Lebensmittel mitnehmen , wie man will?“.

Frau Baudisch erklärt, dass man eine Bestätigung braucht, dass man nicht so viel Geld verdient und dass die ehrenamtlichen Tafelmitarbeiter gemeinsam mit den Kunden die Menge diskutieren.

Nachdem man noch gemeinsam die Kühlhäuser und die weiteren Räumlichkeiten besichtig hatte, ging es los. An verschiedenen Sammelpunkten hatten Mitarbeiter aus verschiedenen Einrichtungen Spenden hinterlegt. Die beiden Busse fuhren die Sammelpunkte an und luden die Spenden ein. Dabei war es wichtig auf vier markante Regeln zu achten:

Kein Alkohol und keine Zigaretten! Keine offenen Packungen! Keine Artikel aus dem Kühlregal, die nicht durchgehend gekühlt sind! und Keine abgelaufenen Sachen!

Mit einem bebilderten Merkzettel in der Hand wurden die gesammelten Spenden überprüft und siehe da. Es fand sich eine Flasche Bier, eine offene Packung Reis und ein abgelaufenes Glas Pilze in den Spenden. Auch eine Tiefkühlpizza, die nicht mehr kühl war, musste aussortiert werden.

Sehr stolz darauf, viele Spenden eingesammelt und die Unbrauchbaren aussortiert zu haben, ging es zum Mittagessen in die Bismarckstrasse zur „Terrine“.

Die Terrine e.V. kocht für bedürftige Menschen montags, mittwochs und freitags ein leckeres Mittagessen für sage und schreibe einen Euro.

Bei Mc.Donalds erhält man für einen Euro einen lappigen Burger. Bei der Terrine gibt es ein Drei Gang Menü, an diesem Tag bestehend aus Grießsuppe, Hackbraten, Kartoffeln und Salat und einem Eis als Nachspeise. Auch hier, wie in der Tafel, arbeiten die Leute ehrenamtlich und zaubern mit Spenden etwas Leckeres auf den Tisch.

???????????????????????????????

Nach dem Mittagessen teilte sich die Gruppe auf.Eine Gruppe fuhr noch einmal einen Sammelpunkt an, die andere Gruppe begann die gesammelten und geprüften Artikel in die Regale einzuräumen.

Nach getaner Arbeit luden Kerstin und Franziska Baudisch die ehrenamtlichen Helfer zu Kaffee und Kuchen ein.

???????????????????????????????

Die Rückmeldungen zu dieser Aktion waren von beiden Seiten so positiv, dass klar war, dass dieser Tag im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

Text Alexander Hahn
Bilder Stefan Gimbel