Beiträge

Zum Jahresende ein herzliches Dankeschön

Es sind nicht die großen Worte,die in der Gemeinschaft Grundsätzliches bewegen. Es sind die vielen kleinen Taten der Einzelnen (Mildred Scheel)

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, ehrenamtlichen Helfer, Spender und Sponsoren für die Unterstützung und Spendenbereitschaft im Jahr 2018, ohne die Landauer Tafel e.V. nicht bestehen könnte, ohne die wir nicht denen helfen könnten, denen wir helfen wollen.

Mit Ihrer Hilfe wurden auch in diesem Jahr die zur Verfügung gestellten Lebensmittel gerecht an alle bei uns registrierten Bedürftigen aus Landau und Umgebung verteilt.

Niemand, der um Hilfe bat, musste mit leeren Händen fortgeschickt werden.

Wir wünschen allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr.

Weihnachtswünsche

Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun, die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt, sondern Freude, es tun zu dürfen.

Albert Schweitzer

Seit fast 17 Jahren hilft die Tafel Menschen, die in Not sind. Auch wenn die Aufgabe manchmal nicht einfach ist, die Arbeit macht uns noch immer Spaß. Unterstützt werden wir von vielen Firmen, Kirchgemeinden, Schulen, Kindergärten, Vereinen und Privatpersonen. Ohne diesen Menschen ist unsere Tätigkeit nicht möglich.

Ein herzliches Dankeschön geht deshalb an alle, die uns im zurückliegenden Jahr bei unserer Arbeit unterstützt haben. Danke für aktive Mitarbeit, für Sach- und Geldspenden, logistische Unterstützung, danke für gute Zusammenarbeit und auch für aufmunternde Worte.

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Sponsoren und Besuchern der Tafel und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018

Weihnachtspäckchen

Seit vielen Jahren ist es ein schöner Brauch, dass die Kinder unserer Kunden an Weihnachten Geschenke bekommen. Während die Eltern der Kleineren Gutscheine für die Drogerie Müller und die Wunschträume Landau in Empfang nehmen konnten, freuten sich die Größeren über Gutscheine, die sie in verschiedenen Bekleidungsgeschäften einlösen können. Zusätzlich erhielten unsere Rentner Gutsscheine für einen Einkauf bei C&A. Möglich gemacht haben diese Geschenke verschiedene Sponsoren. Stellvertretend für alle danken wir dem Verein StarCare und die Firma Zeh- Design, die uns schon viele Jahre mit einer Spende für die Geschenke unterstützen. Herzlichen Dank auch an die vielen Privatspenden, die im Laufe des Jahres eingehen und die ebenfalls speziell für diesen Zweck verwendet werden.

Zusätzlich verteilten wir zwei Wochen vor Weihnachten 250 Päckchen aus der Aktion „Schenk ein Lächeln“. Mitarbeiter des Wörther Daimler- Werkes packten für Kinder verschiedener Altersgruppen Spielsachen, Süßigkeiten und andere Kleinigkeiten ein, die den Kindern Freude machen sollen. Herzlichen Dank an die Spender und Organisatoren der Aktion.

Klaus Dreher und Kerstin Baudisch bei der Übergabe der Päckchen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ im Daimler- Werk Wörth

Frohe Weihnachten und alles gute im Neuen Jahr

Eine Kerze allein macht noch nicht wirklich hell und warm, aber wenn viele Kerzen brennen, können diese einen Raum mit Wärme und Licht füllen. Ein Mensch allein kann nur relativ wenig bewegen, aber wenn viele Menschen gemeinsam an einer Idee arbeiten, können sie viel erreichen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die uns im zurückliegenden Jahr bei unseren Bemühungen, die Not einzelner Mitglieder unserer Gesellschaft zu lindern, unterstützt haben. Danke für aktive Mitarbeit, für Sach- und Geldspenden, logistische Unterstützung, danke für gute Zusammenarbeit und auch für aufmunternde Worte.

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Sponsoren und Besuchern der Tafel und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017

 

Freikarten für den Weihnachtszirkus

Am 20. Dezember konnten Monika Burkhard und Gerd Findt 50 Freikarten von Herrn Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, in Empfang nehmen. Diese Karten bekamen die Senioren unter den Tafel- Kunden, die sich über dieses unerwartete Geschenk sehr freuten. Vielen Dank.

Herr Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, Frau Burkhard und Herr Findt vom Vorstand der Landauer Tafel

Herr Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, Frau Burkhard und Herr Findt vom Vorstand der Landauer Tafel (v.l.n.r.)

Plätzchen aus Päckchen

Wenn Angelika Nicola mit ihrem Team in der Woche nach dem dritten Advent die Türen der Landauer Tafel öffnet, werden mit Nudeln, Joghurt und Gemüse auch 160 liebevoll verzierte kleine Päckchen über den Tresen wandern. Hinter der Aktion stehen 28 Sechstklässler der Maria-Ward-Schule. Und eine pfiffige Idee.

Von Gertie Pohlit

Ein soziales Projekt im weihnachtlichen Rahmen sollte es werden, erläutert Klassenlehrerin Susanne Pleus die Idee. Für die Tafel hätten ihre Schülerinnen selbst votiert. Zunächst wurden mit dem Verkauf von Selbstgebackenem im Baumarkt Hornbach an zwei Samstagen im November 550 Euro gesammelt. „Die Mütter hatten mehr als 30 Kuchen und Torten gebacken. Und die Schüler haben Gebäck und soziales Anliegen prächtig unter die Leute gebracht“, berichtet die Lehrerin von dem Einsatz.Allerdings sollte das Geld nicht einfach nur abgeliefert, sondern in eine sinnvolle Aktion umgemünzt werden – nachhaltig für Beschenkte und Schenkende. So fertigten die Schülerinnen 160 hübsch gestaltete weihnachtliche Bögen mit einem Gebäckrezept. Die zum Backen benötigten Zutaten wurden im Großeinkauf geordert. Außerdem reichte das Geld für zwei Ausstechförmchen pro Paket.

Auch für logistische Probleme – wie etwa schützt man die empfindlichen Eier? – fanden sich Lösungen. Die kleinen stabilen Verpackungen spendierte eine Kartonagenfabrik. Unter tatkräftiger Mithilfe der Schul-AG „Serve the City“, die sich spontan eingeklinkt hatte, machten sich die Schülerinnen am Freitagnachmittag bei einer Adventsfeier mit Feuereifer ans Verpacken.

Auch an die Flüchtlingsfamilien, die vermehrt auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind, wurde bei der Planung gedacht. „Wir haben ausländische Muttersprachler unter unseren Schülerinnen um Übersetzungen gebeten und die Texte vervielfältigt“, erläutert Susanne Pleus. „So können die Tafel-Mitarbeiter gegebenenfalls bis zu zwölf Text-Varianten beigeben, beispielsweise in Syrisch, Persisch, Arabisch und sogar auf Farsi.“

Vanessa Stein, Sprecherin der AG „Serve the City“, ist begeistert von dem Einsatz der sechsten Schulklasse. Sie plant bereits für Januar, „wenn der Boom der Hilfsbereitschaft in der Regel spürbar abebbt“, mit ihrer Gruppe ein Folgeprojekt zugunsten der Landauer Tafel.

Aber jetzt freut sich Angelika Nicola, die die Päckchen-Flut am Freitag entgegennahm, erst einmal über die Geschenke und die Backaktion, die sie mutmaßlich in Gang setzen. Vor allem dort, wo gemeinsame Aktionen von Eltern und Kindern nicht unbedingt zur Tagesordnung gehören. Wie die Idee ankommt, davon darf sich die Klasse von Susanne Pleus bei einem Besuch der Tafel nebst kleiner Führung auch selbst überzeugen.

Quelle Pfälzer Tageblatt – Nr. 288

Foto: Iversen

Daimler- Mitarbeiter schenken Kindern (nicht nur) ein Lächeln

Im Rahmen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ bekommen Kinder unserer Kunden seit drei Jahren Geschenke von Daimler- Mitarbeitern. In diesem Jahr wurden von den Mitarbeitern des Werkes Wörth 250 Päckchen liebevoll verpackt und von den Kindern bzw deren Eltern dankbar angenommen.

Vielen Dank an alle, die bei dieser Aktion mitgewirkt haben.

schenk-ein-laecheln-2016-2

Unser „Glücksbringer“ voll mit 250 Geschenken für 250 glückliche Kinder

Weihnachtswünsche 2015

Die Landauer Tafel e. V. hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Durch die veränderte Kalkulation des Handels können nicht mehr so viele Lebensmittel eingesammelt werden. Auf der anderen Seite nimmt die Zahl unserer Kunden zu. Deshalb sind wir verstärkt auf Lebensmittelspenden angewiesen.

Wir wurden dieses Jahr auch zum Anlaufpunkt vieler Flüchtlinge. Das stellte uns nicht nur vor Sprachprobleme, zum Teil sind unsere Lebensmittel bei dieser Gruppe auch unbekannt bzw werden aus religiösen Gründen nicht gegessen.

Nur durch Ihre Unterstützung konnten wir unsere Aufgabe erfüllen und den Menschen, die von uns Hilfe erwarten, diese auch zukommen zu lassen. Wir können leider nicht alle, die uns mit Sach,- Geld oder Zeitspenden unterstützt haben, auf der Website nennen, dafür sind es zu viele und es besteht immer die Gefahr,  jemanden zu vergessen. Ich danke heute nochmals allen, den Genannten und den Ungenannten, auch im Namen des gesamten Vorstandes der Landauer Tafel und ganz sicher auch im Namen unserer Kunden für die großartige Unterstützung, die wir erhalten haben.

„Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun, die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt, sondern Freude, es tun zu dürfen.“

Dieser Spruch von Albert Einstein soll uns auch im kommenden Jahr Ansporn für unsere Arbeit sein.  Ein herzliches Dankeschön unserer Kunden, strahlende Kinderaugen, ein dankbarer Händedruck- das gute Gefühl, helfen zu können, das sind die schönen Momente unserer Arbeit. Mit Ihrer Unterstützung werden wir auch im kommenden Jahr dafür sorgen, dass Menschen, denen es nicht so gut geht, das Leben etwas erleichtert wird.

Ich wünsche allen, die uns im zurückliegenden Jahr in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben, ein schönes, friedliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2016 alles Gute.

Kerstin Baudisch

Vorsitzende Landauer Tafel e. V.

Geschenk- Aktion für unsere Senioren

In diesem Jahr haben wir erstmals Weihnachtsgeschenke für unsere Rentner ausgegeben. Das „Restaurant Müllers“ in Leimersheim hat während der Adventszeit einen Wunschbaum aufgestellt, an dem die Kärtchen mit den Wünschen unserer älteren Kundschaft hingen. Die Freude war groß, als wir kurz vor Weihnachten die Geschenke übergeben konnten.

Die Kunden des Restaurants spendeten außerdem viele haltbare Lebensmittel an uns. Damit konnten wir sicherstellen, dass unsere Kunden vor Weihnachten mit vollen Taschen nach Hause gehen konnten.

Wir bedanken uns bei Familie Müller für diese tolle Idee und bei den Kunden des Restaurants für ihre Spenden.

Weihnachtsgeschenke für unsere Tafel- Kinder

Mit der Unterstützung des Fördervereins Star Care, der Mitarbeiter des Daimler- Werkes Wörth und der Firma Zeeh- Design in Stutensee konnten wir an jedes Kind unserer Kunden ein Weihnachtsgeschenk überreichen. Die Freude bei den anwesenden Kindern war groß, einige wollten ihre Päckchen am liebsten gleich auspacken. Vor allem die kleineren Kinder schauten mit großen staunenden Augen auf die bunt verpackten Geschenke, die sich auf dem Tisch türmten. Auch die älteren freuten sich über liebevoll gepackte Geschenke oder Gutscheine.

Auch für unsere Helfer ist diese Geschenk- Aktion immer wieder etwas ganz besonderes. Vielen Dank an alle Spender.

Öffnungszeiten über den Jahreswechsel

Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten über die Feiertage:

 

22.12.2015          geschlossen

24.12.2015          geschlossen

29.12.2015          geöffnet

31.12.2015          geschlossen

Ab 05.01.2016 sind wir wieder wie gewohnt von 10-17 Uhr im Tafel- Laden (Ausgabe der Lebensmittel ab 14.30 Uhr)

Weihnachtsgeschenke für unsere Tafel-Kinder

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder jedem Kind unserer Kunden ein Weihnachtsgeschenk überreichen. Von der Firma Zeeh- Design GmBH aus Stutensee bekamen wir 50 Gutscheine im Wert von je 15 Euro für das Spielzeuggeschäft Wunschträume in Landau.

Der Verein „StarCare“ stellte uns Gutscheine für Spielzeug im Wert von 2000 Euro zur Verfügung.

Über 300 Päckchen für verschiedene Altersgruppen haben die Mitarbeiter des Mercedes Benz Global Logistics Center Germersheim bei der Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ für die Kinder liebevoll verpackt.

Geschenke und Gutscheine wurden in der Woche vor Weihnachten an die Kinder oder an die Eltern der Kinder übergeben.

Bereits zu Nikolaus spendete der Landtagsabgeordnete Wolfgang Schwarz für die Kinder Schokoladen-Nikoläuse.

Herzlichen Dank an alle Spender!