Beiträge

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2021

Ein Jahr, wie es die meisten von uns noch nicht erlebt haben, geht zu Ende. Der Wunsch „Bleib gesund“ ist keine Floskel mehr, er hat an Bedeutung gewonnen, seit uns kleiner Virus gezeigt hat, wie schnell vermeintliche Sicherheit unsicher wird. Seit dem Frühjahr ist Flexibilität statt Routine erforderlich, Hilfe setzt die Kenntnis von aktuellen Verordnungen voraus. Aber wir haben auch erfahren, dass in der Not viele Leute sensibilisiert werden und sich solidarisieren. Neue Wege werden gesucht und gegangen, erweisen sich zum Teil sogar besser als die alten.

In dieser Zeit haben uns viele Menschen Hilfe angeboten, sei es in Form von aktiver Mithilfe oder finanzieller Hilfe. Trotzdem mussten wir im Frühjahr für längere Zeit schließen. Die geforderten Auflagen konnten wir in unseren kleinen Räumen nicht auf die Schnelle umsetzen. Diese Zeit haben wir für die Erarbeitung und Umsetzung eines Hygienekonzeptes genutzt. Seit Juni läuft die Ausgabe wieder- so normal wie unter den Corona- Bedingungen möglich.

Auch bei uns sind die Kontakte nach wie vor eingeschränkt. Die Anzahl der Mitarbeiter musste reduziert werden, was zu einer Mehrbelastung für die Helfer führt. Es sind keine Kinder mehr im Laden anwesend, mit dem Kunden gibt es keine längeren Gespräche. Auch einige Spendenübergaben fanden in veränderter Form statt. So zum Bespiel die Spendenübergabe von RT64, die durch einen Online- Chat ersetzt wurde oder die Scheckübergabe der Firma Brandenburger, die leider auch nicht wie in den Vorjahren persönlich erfolgen konnte. Wir freuen uns immer über den persönlichen Kontakt zu den Spendern, bedanken uns immer gern persönlich, dieses Jahr ging es meist nur per Mail oder Telefon.

Am Ende des Jahres bleibt uns nur, allen Spendern, Sponsoren, Mitgliedern und Mitarbeitern für ihre Hilfe im zurückliegenden Jahr ganz herzlich zu danken.

Wir wünschen allen, auch unseren Kunden, eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Start ins Neue Jahr und alles Gute für 2021. Bleiben Sie /bleibt ihr alle gesund.

Leben im Dorf übergibt Spendenscheck an Landauer Tafel e.V.

Der Verein „Leben im Dorf“ Böchingen hat sein Versprechen eingelöst und für jede verkaufte Adventsbox 5 € an die Tafel gespendet. So konnte noch rechtzeitig vor Weihnachten ein Scheck über 350,– € an Angelika Nicola übergeben werden. Sie bedankte sich im Namen des Vereins dafür und versichertet, dass das Geld  hilft, den Kunden der Tafel eine kleine Extra-Freude zu Weihnachten zu bereiten.

Bild: Verein „Leben im Dorf“ Böchingen

Schenk ein Lächeln- Geschenke für Kinder von Daimler- Mitarbeitern

Am 07. Dezember konnten wir fast 250 liebevoll verpackte Päckchen für die Kinder unserer Tafelkunden im Mercedes-Benz Werk Wörth abholen. Die Mitarbeiter haben auch in diesem Jahr im Rahmen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ dafür gesorgt, dass jedes Kind ein Geschenk erhält.

Herzlichen Dank an die Päckchen- Packer und die Organisatoren dieser Aktion.

Weihnachtsgeschenke für Tafelbesucher

Auch in diesem Jahr konnten die Kinder unserer Kunden wieder mit einem Geschenk bedacht werden.  Die Mitarbeiter der Daimler AG Werk Wörth und Stuttgart spendeten im Rahmen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ Päckchen für Kinder. Weitere Unterstützung erhielten wir unter anderem in Form von Gutscheinen für die „Wunschträume“ in Landau von der Firma Zeh- Design in Stutensee, vom Drogerie- Markt Müller sowie von Privatpersonen und Firmen, die uns mit zweckgebundenen Geldspenden bedachten. Somit konnten sich alle unserer Kunden im Dezember zusätzlich über Backzutaten wie Mehl, Zucker und Öl freuen. Gespendet hat auch Familie Pügner aus Landau, die zu einem Wohnzimmerkonzert einlud. Ihre Gäste spendeten dabei 500€, die ebenfalls in unsere Weihnachtsaktion einfloss.

Unsere Senioren bekamen in Zusammenarbeit von Silberstreif Landau und Real Geschenke vom Wunschbaum, der im Real in Landau stand.

Herzlichen Dank an alle Spender.

Wohnzimmerkonzert bei Familie Pügner zu Gunsten der Landauer Tafel

DANKE

Herzlichen Dank für die Unterstützung, die uns auch dieses Jahr in den unterschiedlichsten Formen entgegengebracht wurde. Danke für die Geldspenden, die gespendeten Lebensmittel, für jede geleistete Stunde unserer ehrenamtlichen Helfer. Danke für einen Händedruck, ein freundliches Nicken, ein herzliches Dankeschön. Auch für konstruktive Kritik möchten wir uns bedanken, sie hilft uns, dass unsere Arbeit noch besser werden kann.

Der Vorstand der Landauer Tafel wünscht allen Mitgliedern, Spendern, Sponsoren, Mitarbeitern und Kunden eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2020.

Zum Jahresende ein herzliches Dankeschön

Es sind nicht die großen Worte,die in der Gemeinschaft Grundsätzliches bewegen. Es sind die vielen kleinen Taten der Einzelnen (Mildred Scheel)

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, ehrenamtlichen Helfer, Spender und Sponsoren für die Unterstützung und Spendenbereitschaft im Jahr 2018, ohne die Landauer Tafel e.V. nicht bestehen könnte, ohne die wir nicht denen helfen könnten, denen wir helfen wollen.

Mit Ihrer Hilfe wurden auch in diesem Jahr die zur Verfügung gestellten Lebensmittel gerecht an alle bei uns registrierten Bedürftigen aus Landau und Umgebung verteilt.

Niemand, der um Hilfe bat, musste mit leeren Händen fortgeschickt werden.

Wir wünschen allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr.

Weihnachtswünsche

Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun, die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt, sondern Freude, es tun zu dürfen.

Albert Schweitzer

Seit fast 17 Jahren hilft die Tafel Menschen, die in Not sind. Auch wenn die Aufgabe manchmal nicht einfach ist, die Arbeit macht uns noch immer Spaß. Unterstützt werden wir von vielen Firmen, Kirchgemeinden, Schulen, Kindergärten, Vereinen und Privatpersonen. Ohne diesen Menschen ist unsere Tätigkeit nicht möglich.

Ein herzliches Dankeschön geht deshalb an alle, die uns im zurückliegenden Jahr bei unserer Arbeit unterstützt haben. Danke für aktive Mitarbeit, für Sach- und Geldspenden, logistische Unterstützung, danke für gute Zusammenarbeit und auch für aufmunternde Worte.

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Sponsoren und Besuchern der Tafel und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018

Weihnachtspäckchen

Seit vielen Jahren ist es ein schöner Brauch, dass die Kinder unserer Kunden an Weihnachten Geschenke bekommen. Während die Eltern der Kleineren Gutscheine für die Drogerie Müller und die Wunschträume Landau in Empfang nehmen konnten, freuten sich die Größeren über Gutscheine, die sie in verschiedenen Bekleidungsgeschäften einlösen können. Zusätzlich erhielten unsere Rentner Gutsscheine für einen Einkauf bei C&A. Möglich gemacht haben diese Geschenke verschiedene Sponsoren. Stellvertretend für alle danken wir dem Verein StarCare und die Firma Zeh- Design, die uns schon viele Jahre mit einer Spende für die Geschenke unterstützen. Herzlichen Dank auch an die vielen Privatspenden, die im Laufe des Jahres eingehen und die ebenfalls speziell für diesen Zweck verwendet werden.

Zusätzlich verteilten wir zwei Wochen vor Weihnachten 250 Päckchen aus der Aktion „Schenk ein Lächeln“. Mitarbeiter des Wörther Daimler- Werkes packten für Kinder verschiedener Altersgruppen Spielsachen, Süßigkeiten und andere Kleinigkeiten ein, die den Kindern Freude machen sollen. Herzlichen Dank an die Spender und Organisatoren der Aktion.

Klaus Dreher und Kerstin Baudisch bei der Übergabe der Päckchen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ im Daimler- Werk Wörth

Frohe Weihnachten und alles gute im Neuen Jahr

Eine Kerze allein macht noch nicht wirklich hell und warm, aber wenn viele Kerzen brennen, können diese einen Raum mit Wärme und Licht füllen. Ein Mensch allein kann nur relativ wenig bewegen, aber wenn viele Menschen gemeinsam an einer Idee arbeiten, können sie viel erreichen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die uns im zurückliegenden Jahr bei unseren Bemühungen, die Not einzelner Mitglieder unserer Gesellschaft zu lindern, unterstützt haben. Danke für aktive Mitarbeit, für Sach- und Geldspenden, logistische Unterstützung, danke für gute Zusammenarbeit und auch für aufmunternde Worte.

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Sponsoren und Besuchern der Tafel und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017

 

Freikarten für den Weihnachtszirkus

Am 20. Dezember konnten Monika Burkhard und Gerd Findt 50 Freikarten von Herrn Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, in Empfang nehmen. Diese Karten bekamen die Senioren unter den Tafel- Kunden, die sich über dieses unerwartete Geschenk sehr freuten. Vielen Dank.

Herr Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, Frau Burkhard und Herr Findt vom Vorstand der Landauer Tafel

Herr Tillner, Marketing- Manager des Weihnachtszirkusses, Frau Burkhard und Herr Findt vom Vorstand der Landauer Tafel (v.l.n.r.)

Plätzchen aus Päckchen

Wenn Angelika Nicola mit ihrem Team in der Woche nach dem dritten Advent die Türen der Landauer Tafel öffnet, werden mit Nudeln, Joghurt und Gemüse auch 160 liebevoll verzierte kleine Päckchen über den Tresen wandern. Hinter der Aktion stehen 28 Sechstklässler der Maria-Ward-Schule. Und eine pfiffige Idee.

Von Gertie Pohlit

Ein soziales Projekt im weihnachtlichen Rahmen sollte es werden, erläutert Klassenlehrerin Susanne Pleus die Idee. Für die Tafel hätten ihre Schülerinnen selbst votiert. Zunächst wurden mit dem Verkauf von Selbstgebackenem im Baumarkt Hornbach an zwei Samstagen im November 550 Euro gesammelt. „Die Mütter hatten mehr als 30 Kuchen und Torten gebacken. Und die Schüler haben Gebäck und soziales Anliegen prächtig unter die Leute gebracht“, berichtet die Lehrerin von dem Einsatz.Allerdings sollte das Geld nicht einfach nur abgeliefert, sondern in eine sinnvolle Aktion umgemünzt werden – nachhaltig für Beschenkte und Schenkende. So fertigten die Schülerinnen 160 hübsch gestaltete weihnachtliche Bögen mit einem Gebäckrezept. Die zum Backen benötigten Zutaten wurden im Großeinkauf geordert. Außerdem reichte das Geld für zwei Ausstechförmchen pro Paket.

Auch für logistische Probleme – wie etwa schützt man die empfindlichen Eier? – fanden sich Lösungen. Die kleinen stabilen Verpackungen spendierte eine Kartonagenfabrik. Unter tatkräftiger Mithilfe der Schul-AG „Serve the City“, die sich spontan eingeklinkt hatte, machten sich die Schülerinnen am Freitagnachmittag bei einer Adventsfeier mit Feuereifer ans Verpacken.

Auch an die Flüchtlingsfamilien, die vermehrt auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind, wurde bei der Planung gedacht. „Wir haben ausländische Muttersprachler unter unseren Schülerinnen um Übersetzungen gebeten und die Texte vervielfältigt“, erläutert Susanne Pleus. „So können die Tafel-Mitarbeiter gegebenenfalls bis zu zwölf Text-Varianten beigeben, beispielsweise in Syrisch, Persisch, Arabisch und sogar auf Farsi.“

Vanessa Stein, Sprecherin der AG „Serve the City“, ist begeistert von dem Einsatz der sechsten Schulklasse. Sie plant bereits für Januar, „wenn der Boom der Hilfsbereitschaft in der Regel spürbar abebbt“, mit ihrer Gruppe ein Folgeprojekt zugunsten der Landauer Tafel.

Aber jetzt freut sich Angelika Nicola, die die Päckchen-Flut am Freitag entgegennahm, erst einmal über die Geschenke und die Backaktion, die sie mutmaßlich in Gang setzen. Vor allem dort, wo gemeinsame Aktionen von Eltern und Kindern nicht unbedingt zur Tagesordnung gehören. Wie die Idee ankommt, davon darf sich die Klasse von Susanne Pleus bei einem Besuch der Tafel nebst kleiner Führung auch selbst überzeugen.

Quelle Pfälzer Tageblatt – Nr. 288

Foto: Iversen

Daimler- Mitarbeiter schenken Kindern (nicht nur) ein Lächeln

Im Rahmen der Aktion „Schenk ein Lächeln“ bekommen Kinder unserer Kunden seit drei Jahren Geschenke von Daimler- Mitarbeitern. In diesem Jahr wurden von den Mitarbeitern des Werkes Wörth 250 Päckchen liebevoll verpackt und von den Kindern bzw deren Eltern dankbar angenommen.

Vielen Dank an alle, die bei dieser Aktion mitgewirkt haben.

schenk-ein-laecheln-2016-2

Unser „Glücksbringer“ voll mit 250 Geschenken für 250 glückliche Kinder