Beiträge

Unterstützung durch ortsansässige Firmen Brandenburger und Geodata

In Zeiten von Corona sind Spendenübergaben leider meist nicht persönlich durchführbar. Deshalb auf diesem Weg herzlichen Dank an die Firma Brandenburger für Ihre Spende von 1.500€ sowie an die Firma Geodata, die uns Masken im Wert von 1.000€ zur Verfügung stellte.

Spende und Masken können wir gut einsetzen, wenn wir den Betrieb wieder aufnehmen. Durch die umfassenden Hygiene- Maßnahmen kommen auch auf uns höhere Kosten zu.

 

Spende aus dem Verkauf von selbstgenähten Masken übergeben

Am 30. April überreichten Ralph Schlitter und Jonas Blaschko von der RS- Fotomanufaktur eine Spende in Höhe von 500€, die aus dem Erlös des Verkaufs selbstgenähter Corona- Masken zu Stande kam. Die Masken wurden in der Zeit genäht, als die Fotomanufaktur wegen der Corona- Bestimmungen geschlossen war.

Vielen Dank an das Team der Fotomanufaktur und an alle, die die Aktion mit dem Kauf einer Maske unterstützt haben.

Landauer Tafel in der Corona- Krise

Viele Menschen haben dem Verein ihre Hilfe angeboten, damit die Ausgabe von Lebensmitteln wieder beginnen kann. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Allerdings sind unsere Räume sehr klein und dazu noch schlecht belüftet, so dass eine Tätigkeit in ihnen über mehrere Stunden derzeit aus medizinischer Sicht nicht vertretbar ist. Auch der Einsatz von jungen Menschen schützt nicht vor einer Infizierung bzw. Übertragung des Virus auf andere. Außerdem ist zu erwarten, dass es während der Ausgabezeiten zu Menschenansammlungen vor der Tafel kommen wird. Aus diesem Grund wird die Ausgabe von Lebensmitteln weiterhin nicht stattfinden.

Die Senioren unter den Tafelbesuchern bekommen Lebensmittelgutscheine in Zusammenarbeit mit Silberstreif und Terrine. Die übrigen Tafelbesucher erhalten ihre Einkaufsgutscheine direkt von der Tafel. Der Verein „Landauer Tafel e. V.“ nimmt gern dafür Spenden entgegen.

Sobald es die allgemeine Situation zulässt, soll die Verteilung von Lebensmitteln wieder gestartet werden.

Bleiben Sie alle gesund und passen Sie auf sich und Ihre Familien gut auf.

DANKE

Herzlichen Dank für die Unterstützung, die uns auch dieses Jahr in den unterschiedlichsten Formen entgegengebracht wurde. Danke für die Geldspenden, die gespendeten Lebensmittel, für jede geleistete Stunde unserer ehrenamtlichen Helfer. Danke für einen Händedruck, ein freundliches Nicken, ein herzliches Dankeschön. Auch für konstruktive Kritik möchten wir uns bedanken, sie hilft uns, dass unsere Arbeit noch besser werden kann.

Der Vorstand der Landauer Tafel wünscht allen Mitgliedern, Spendern, Sponsoren, Mitarbeitern und Kunden eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2020.

Spenden für Plastikverpackungen

Seit einigen Jahren gibt der Landauer Hobbymarkt Grün nur gegen eine Spende von 10 Cent zu Gunsten der Landauer Tafel Tragetaschen an die Kunden ab.

Wir danken den beiden Geschäftsinhabern Jacqueline Ott und Wolfgang Göppel sowie der spendenfreudigen Kundschaft für 150€, die am Jahresende an uns übergeben werden konnten.

Lebensmittelspenden zu Erntedank und Sankt Martin

Herzlichen Dank für die vielen Spenden zu Erntedank und Sankt Martin, die von Kirchgemeinden und Kindergärten für uns gesammelt wurden. Wir freuen uns immer über den Besuch von Kindergartengruppen, die ihre gesammelten Lebensmittel stolz selbst vorbeibringen.

Schulstart – die Kinder freuen sich über Schulranzenspenden

Die Firma Lederhorn spendete auch in diesem Jahr mit Unterstützung der Kissel-Stiftung 25 gefüllte Schulranzen für die Schulanfänger unserer Tafel- Kunden.
Herzlichen Dank für diese Unterstützung.

Kinderbücher für die Tafel

Es ist schon eine schöne Tradition geworden, zu Beginn der Sommerferien Bücher der Aktion SelbstLos an die Kidner unserr Kunden zu verteilen. 4 Kisten mit über 200 nagelneuen Kinder- und Jugendbüchern wurden von den jungen Leseratten mit nach Hause genommen.
Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser Aktion.

Spende der Brandenburger Firmengruppe

Wie bereits in den Jahren zuvor organisierten die Auszubildenden der Brandenburger Firmengruppe die alljährliche Weihnachtsfeier und die damit einhergehende Tombola. Hauptbestandteil der Verlosung waren Sachspenden von Lieferanten und Geschäftspartnern. Der Erlös der Tombola wurde traditionell von der Brandenburger Firmengruppe großzügig aufgerundet und an gemeinnützige Vereine gespendet.

Im Juni überreichten Peter Schwab und Michael Schloder einen Scheck über 1500€ an die beiden Vorstandsmitglieder Gerd Findt und Monika Burghard. Vielen Dank für diese Spende.

Bild: Brandenburger Firmengruppe

Landauer Weight- Watchers-Gruppe nimmt für den guten Zweck ab

Im protestantischen Pfarramt in Queichheim stapeln sich Kisten voll mit Lebensmitteln. Weizenmehl, Erbsen und Nudeln sind besonders häufig zu sehen. Es handelt sich um Gaben der Landauer Weightwatchers Gruppe. Zwei mal pro Jahr spenden die Mitglieder an die Tafel – und zwar die Anzahl an Kilogramm Lebensmittel, die sie abgenommen haben.

Etwa 200 Kilogramm Lebensmittel ist es in diesem Jahr geworden. Monika Burkhard von der Landauer Tafel freut sich über die Unterstützung: „Das hilft uns eine ganze Weile.“ Acht bis zehn Wochen werden diese Vorräte das Angebot der Tafel ausbessern. Wohlgemerkt nur als Ergänzung des übrigen Bestandes. Den Großteil der Lebensmittel, den die Hilfsorganisation zwei mal pro Woche an Bedürftige verteilt, kommt von Supermärkten und Lebensmittelläden aus der Region.

Die Tafel versorge unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, sagt Burkhard. Neben verarmten Rentnern seien beispielsweise auch alleinerziehende Mütter oder Flüchtlinge Kunden. Sie bekommen keine fertigen Mahlzeiten, sondern Zutaten, um für sich selbst zu kochen. „Etwa 140 Personen sind es pro Ausgabe“, sagt Burkhard. „Die versorgen aber häufig auch ihre Familien mit. Wir gehen davon aus, das wir 800 bis 900 Personen ernähren.“

Die Weightwatchers treffen sich jeden Mittwoch im Pfarrhaus. Seit fünf Jahren machen sie ihre Lebensmittelspende. Melanie Rasch-Weber leitet die Treffen als Abnehm-Coach. Sie hofft, dass sich durch die Spendenfreudigkeit ihrer Schützlinge auch andere zu gemeinnützigen Aktionen inspirieren lassen. Mit der Spende würden die Mitglieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, sagt Rasch-Weber: „Wir können etwas gutes tun und gleichzeitig unseren eigenen Fortschritt symbolisieren.“ So dient die Aktion auch als Ansporn, noch mehr Kilos purzeln zu lassen.

Erstmals an der Aktion beteiligt hat sich Pfarrer Stefan Müller. Er übergab eine große Kiste Nahrungsmittel, die von Mitgliedern der Gemeinde beigesteuert wurden. Für die nächste Spendenaktion überlegt er sich, die Eltern des protestantischen Kindergartens Froschteich mit ins Boot zu holen.

Bild und Text: Quelle Rheinpfalz vom 25.04. 2019

Spendenübergabe des 12. Landauer Adventskalenders am 09. April 2019

Insgesamt 14.000 Euro wurden aus dem Erlös des zwölften „Landauer Adventskalender“ durch die Mitglieder des Round Table 64 Südpfalz e.V. in den Räumen der Brillen-Hammer GmbH & Co KG in Landau ausgeschüttet. „Ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft“, so Oberbürgermeister und Schirmherr Thomas Hirsch. Jedes Jahr blicken die Tabler in viele strahlende Augen, wenn der Erlös des Verkaufes an soziale Einrichtungen gespendet wird.

Auch die Landauer Tafel konnte einen Scheck in Höhe von 500€ entgegennehmen. Herzlichen Dank an die Mitglieder des Round Table 64 für die Organisation des Adventskalenders, den Sponsoren sowie allen Käufern der Kalender.

Den vollständigen Text der Pressemitteilung können Sie hier lesen:

Pressemeldung Spendenübergabe 2019-1

Quelle: RT 64

Zum Jahresende ein herzliches Dankeschön

Es sind nicht die großen Worte,die in der Gemeinschaft Grundsätzliches bewegen. Es sind die vielen kleinen Taten der Einzelnen (Mildred Scheel)

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, ehrenamtlichen Helfer, Spender und Sponsoren für die Unterstützung und Spendenbereitschaft im Jahr 2018, ohne die Landauer Tafel e.V. nicht bestehen könnte, ohne die wir nicht denen helfen könnten, denen wir helfen wollen.

Mit Ihrer Hilfe wurden auch in diesem Jahr die zur Verfügung gestellten Lebensmittel gerecht an alle bei uns registrierten Bedürftigen aus Landau und Umgebung verteilt.

Niemand, der um Hilfe bat, musste mit leeren Händen fortgeschickt werden.

Wir wünschen allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr.